Articles tagged with: Trend

Emotionale Weihnachtsgrüsse von PEP

Emotionale Weihnachtsgrüsse von PEP

Musik sagt mehr als tausend Worte und oft mehr als ein Video. Die Zürcher Werbeagentur PEP gönnt sich eine eigene Digital-Radiostation, um ihre Kunden, Partnern und Freunden mit emotionalen Weihnachtsgrüssen zu überraschen und über Wochen hinweg den Soundtrack für schöne Weihnachten zu liefern.

 

UKW Abschaltung kostet Norwegen 20% der Hörer

UKW Abschaltung kostet Norwegen 20% der Hörer

Am Donnerstag 30. August trifft sich die Schweizer Radioszene am Radioday. Dabei wird DAB+ und der Zeitpunkt für die Abschaltung der UKW Sender wieder ein Thema sein, auch dank Norwegen. Die UKW Sender in Norwegen wurden zwischen Januar und Dezember 2017 gestaffelt abgeschaltet. Wir haben die offiziellen Hörerzahlen zwischen 2016 und August 2018 ausgewertet:

Die neue Schweizer Anzeigen-Abwicklerin

Die neue Schweizer Anzeigen-Abwicklerin

Wenn Grossverlage ihre Zusammenarbeit mit der Publicitas aufkünden, haben sie einen Plan B. Nun ist klar, wie der aussehen soll. NZZ, Tamedia, AZ Medien und Corriere del Ticino gründen zusammen mit dem VSM eine neue Gesellschaft für die Anzeigenabwicklung - im Prinzip eine Publicitas «extra Light». Der Gedanke ist nicht neu.

Das Wettrennen um die Publicitas Ausstände

Das Wettrennen um die Publicitas Ausstände

Seitdem die Tamedia die Auflösung ihrer Geschäftsbeziehungen zur Publicitas verkündet hat, ist das Wettrennen um die ausstehenden Publicitas Verpflichtungen gestartet. Inzwischen sind Ringier Axel Springer Schweiz mit Admeira und die NZZ ins Rennen eingestiegen. Auf der Strecke werden viele kleine Verleger bleiben, welche mit den Grossen nicht mithalten können.

Nicht alles wird Mobile - schon gar nicht TV

Nicht alles wird Mobile - schon gar nicht TV

Entgegen allen Erwartungen vieler Digitalexperten wird nicht alles Mobile. Obwohl Netflix inzwischen weltweit auf fast allen Geräten empfangen werden kann, ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass Netflix am TV Gerät genutzt wird. 70% der User nutzen Netflix auf ihrem TV Gerät.

SRG: 56 Mio für Webseite, Facebook, Twitter. Instagram und Youtube

SRG: 56 Mio für Webseite, Facebook, Twitter. Instagram und Youtube

Die SRG verfügt über 108 Facebook-, 54 Twitter-, 32 Instagram-Accounts sowie über 42 Youtube Channels in über 10 Sprachen und betreibt 8 publizistische und 5 Service-Werbseiten. Die Kosten dafür belaufen sich auf 56 Millionen Franken, was fast gleichviel ist, wie der Gebührenanteil der privaten Radio und Lokal-TV Anstalten.

SRG braucht neue Strategie gegen #noBillag

SRG braucht neue Strategie gegen #noBillag

Die SRG kämpft ums Überleben. Zuerst ziemlich siegesbewusst, inzwischen aber mit allen Mitteln gegen die #noBillag. Die Stimmung im Volk wird trotzdem oder gerade deswegen immer schlechter. Es werden immer mehr #noBillag Befürworter. Es wäre nun Zeit für eine neue Strategie.

The Digital Challenge

The Digital Challenge

Am 20. September wird der Digital Challenge Workshop für SWA Mitglieder durchgeführt - zum viertenmal im 2017.  Die Gelegenheit sich einen aktuellen Ueberblick der digitalen Medienlandschaft Schweiz zu verschaffen, über Fraud, Brand Safety und Visibility zu sprechen und praktische Tips und Benchmarks zu Onlinewerbung und den gängisten Social Media Plattformen zu erhalten, stösst auf grosse Nachfrage.

mediabeobachter lgo2.fw

Kontakt: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

NICHTS VERPASSEN - CONNECT WITH US!

Newsletter

Möchten Sie über die Mediabeobachter News auf dem Laufenden gehalten werden?

captcha